Verfahren zur Einführung eines
internetbasierten Content Management
für Qualitätsregelkreise in der
Produktion
(IPA-IAO-Forschung und Praxis; 434)
Zugl.: Stuttgart, Univ., Dissertation, 2005


Prozesse der Informationsproduktion, die Qualität der Erfassung, Bearbeitung, Speicherung und Distribution von Informationen bilden entscheidende Faktoren für die Qualität der gesamten Leistungserstellung eines Unternehmens. Die heute verfügbaren I+K-Technologien erlauben, jeden Arbeitsplatz mit kontextuellen Informationen zu versorgen. Trotz dieser Optionen und dem hohen Stellenwert der Information als Produktionsfaktor erfahren die obligatorischen Prozesse zur Bewahrung und Verbesserung der Informationsqualität nicht in allen betrieblichen Bereichen die notwendige Aufmerksamkeit. Insbesondere der große Anteil unstrukturierter Informationen repräsentiert vorhandenes Unternehmenswissen, das die automatisierte und rationelle Informationsproduktion erschwert.

Zielsetzung dieser Arbeit ist die Anpassung und Übertragung erprobter Methoden des Content Management aus der Herkunftsdomäne der Medienproduktion auf Informations- und Kommunikationsprozesse in sozio-technischen Qualitätsregelkreisen der Produktion. Dabei werden die besonderen Anforderungen der Produktion in einem Vorgehensmodell zur Einführung eines internetbasierten Content Management berücksichtigt. Folgende Ziele werden im Rahmen der Arbeit verfolgt:
?Gesicherte Erschließbarkeit, Weiter- und Wiederverwendbarkeit der Informationsbestände
?Eliminierung von Medienbrüche
?Steigerung des Automatisierungsgrades der Informationsproduktion
?Schaffung einer Grundlage zur maschinellen Kommunikation
Ergebnisse der Arbeit

Das Ergebnis der empirischen Erhebung hat deutliche Defizite ausgewiesen, aus denen eindeutiger Handlungsbedarf zur Einführung eines internetbasierten Content Management in der Produktion hervorgeht. Sowohl für Prozesse der Erstellung und Verarbeitung von Informationen wie auch für Kommunikationsprozesse wird ein deutliches Potenzial für die Einführung und Anwendung des Content Management sichtbar. Das Fazit der Erhebung lautet: Content Management ist in produzierenden Bereichen bisher weitgehend unbekannt. Um die Potenziale für produzierende Bereiche nutzbar zu machen, werden produktionsspezifische Anforderungen abgeleitet, die den Gestaltungsrahmen zur Entwicklung eines Verfahrens zur Einführung von Content Management bilden. Das Verfahren ist durch fünf sequenzielle Phasen und eine parallele, kontinuierliche Optimierungsphase charakterisiert. Es beschreibt vorbereitende Projektmaßnahmen zur Schaffung eines Grundverständnisses und einer Zieldefinition, eine bedarfsspezifische Analysephase, die Anforderungen des Einsatzbereichs, die Migration der Bestandsinformationen zu Content und ein Prozessreengineering zur contentorientierten Informationsproduktion. Zu jeder Phase werden Vorgänge und Hilfsmittel beschrieben, die eine praxisnahe Durchführung ermöglichen. Damit der Einsatz von Content Management kontinuierlich verbessert werden kann, sind Messgrößen und Verfahren zur Erfolgskontrolle beschrieben, die Ansatzpunkte zur Optimierung indizieren. Erprobung und Bewertung des Verfahrens konnte in zwei Laboranwendungen und einer produktiven Industrieanwendung dargestellt werden. Das entwickelte Verfahren hat sich in den beschrieben Phasen gut bewährt. Die Einführung und Umsetzung führte in der industriellen Anwendung eines Maschinenbauunternehmens zur signifikanten Beschleunigung betrieblicher Kommunikationsprozesse und zur zeit- und ortsentkoppelten Verfügbarkeit von Informationen über das unternehmensweite Netzwerk. Durch die Einführung von Content Management wird eine digitale Informationsbasis geschaffen, die als Ausgangsbasis für weitere Fragestellungen, besonders aus dem Forschungsfeld der "digitalen Fabrik", eine notwendige Voraussetzung darstellt. Die Entwicklung von XML-basierten Standards und Verwendung entsprechender Ontologien in Qualitätsregelkreisen bietet Raum für weitere Arbeiten. Ein erster Ansatz zeichnet sich durch einen XML-basierten Austauschstandard für Qualitätsdaten (QDX) aus der Automobilindustrie ab. Der Einsatz von RFID Tag´s zur Identifikation von Produkten und Betriebsmitteln wie auch zur Speicherung von produktionsrelevanten Informationen innerhalb eines Produkts als embedded Information muss dazu weiter untersucht werden.


Fraunhofer IAO
Stephan Wilhelm
Heimsheim 2005
Jost-Jetter
183 Seiten
ISBN 3-936947-81-3

Euro 44,00
(Preis incl. Mwst., zzgl. Porto und Verpackung: Pauschal € 5,-/Posten)

Diese Publikation können Sie über den örtlichen Buchhandel oder direkt beim Verlag bestellen.
kostenloser Download über die Volltextdatenbank der Universitätsbibliothek Stuttgart


Diese Publikationen könnten Sie ebenfalls interessieren:

A method and IT-framework for On-Demand Delivery in Make-to-Order
Construction Supply Chains
Abschätzung von Muskelkräften aus einem virtuellen Probandengut für
die patientenspezifische FEM-Simulation eines Unt...
An Approach to Enhancing the Success of Material Innovation through
Value Chain Partner Integration
An Empirical Multivariate Examination of the Performance Impact of
Open and Collaborative Innovation Strategies (IPA-IA...
Anforderungsaktualisierung in der Produktentwicklung (Berichte zum
Generic-Management; 2011,1) Zugl: Wuppertal, Univ.,...
Anforderungsanalyse für produktbegleitende
Dienstleistungen (IPA-IAO Forschung und Praxis; 458). Zugl.:
Stuttgart, U...
Arbeit der Zukunft
Aufbau von produktionsnahen Teaminformationsportalen bei
kundenindividueller Produktion mittels Entwurfsmustersprachen ...
Beitrag zur Beschreibung und Analyse von
Wissensarbeit (IPA-IAO-Forschung und Praxis; 422) Zugl.:
Stuttgart, Univ., ...
Beitrag zur Gestaltung von Arbeitsumgebungen für die
Wissensarbeit (IPA-IAO Forschung und Praxis; 505) Zugl.: Stuttga...
Commercial Grid Tools 2009
Development of a Multimodal, Universal Human-Machine-Interface
for Hypovigilance-Management-Systems (IPA-IAO Forschun...
Die Entwicklung und Bewertung von Geschäftsmodellen für
Software-as-a-Service
Dokumenten- und Workflow-Management 2016 (PDF)
Ein Architekturmodell für Portale im Technischen
Vertrieb (IPA-IAO-Forschung und Praxis; 442) Zugl.: Stuttgart,
Univ...
Ein integrierter Ansatz zur wissensbasierten
Informationsrecherche (IPA-IAO-Forschung und Praxis ; 436) Zugl.:
Stuttg...
Ein integriertes Verfahren zur robusten statistischen Auswertung von
Simulationsergebnissen in der Produktion
Ein Managementmodell zur Unterstützung der frühen Phasen der
Produktentwicklung im multikulturellen Kontext - Diversit...
Ein Multiagentensystem zur Verhandlungsautomatisierung
in elektronischen Märkten (IPA-IAO Forschung und Praxis; 446)...
Ein offenes, integratives Rahmenwerk für die Qualitätsprüfung
variantenreicher Serienprodukte am Beispiel der A...
Ein Referenzmodell für die Herstellung von
Fachmedienprodukten (IPA-IAO-Forschung und Praxis; 433) Zugl.:
Stuttgart,...
Ein System für das Wiederverwendungs-Management von
Software-Komponenten (IPA-IAO-Forschung und Praxis; 427) Zugl...
Ein System zum visuell hochwertigen Echtzeitrendering für virtuelle
Umgebungen (IPA-IAO-Forschung und Praxis; 488) Zu...
Ein Verfahren zur Analyse prozessualer Logistikleistung auf Basis
der Data Envelopment Analysis (IPA-IAO-Forschung...
Ein Verfahren zur Bestimmung des Wertschöpfungsumfangs bei neuen
Produkten
Ein Verfahren zur Bewertung von Lieferanten auf der Grundlage von
Umweltwirkungen unter Berücksichtigung von Proz...
Ein Verfahren zur Formulierung von Suchstrategien für die
Identifikation neuer Technologien
Ein Verfahren zur Generierung von Fertigungsstücklisten im Rahmen von
Anpassungsplanungen
Ein Verfahren zur ressourceneffizienzorientierten
Produktweiterentwicklung unter Einsatz emergenter
Technologien (IPA-I...
Ein Verfahren zur technisch-induzierten Gestaltung von
Geschäftsmodellen
Ein Verfahren zur Verbesserung der Innovativität von Unternehmen auf
der Grundlage des komplexen Problemlösens (IPA...
Ein Verfahren zur Verkürzung des Entwicklungsprozesses (IPA-IAO
Forschung und Praxis; 495) Zugl.: Stuttgart, Univ., D...
Ein Vorgehen für die Portierung sequenzieller Software auf
Multicore-Plattformen
Ein Vorgehensmodell zum Entwurf tragfähiger
IT-Sicherheitsinfrastrukturen im organisationsübergreifenden
Datenaustausc...
Ein Vorgehensmodell zur Einführung eines integrativen
Umweltcontrollings auf Basis eines ERP-Systems (IPA-IAO-Forsch...
Ein Vorgehensmodell zur Risikoidentifikation in der Entwicklung
technologiegetriebener Geschäftsmodelle
Eine agentenbasierte Architektur zur Anwendung semantischer Netze im
Rapid Product Development (IPA-IAO Forschung und...
Eine Architektur zur "optimistischen Integration" von
KMU-Wertschöpfungsnetzwerken (IPA-IAO Forschung und Praxis; 514)...
Eine bewertungsbasierte Vorgehensweise zur Tauglichkeitsprüfung von
Technologiekonzepten in der Technologieentwicklung
Eine funktionsbasierte Analyse der Technologierelevanz von
Nanotechnologie in der Produktplanung (IPA-IAO Forschung und...
Eine integrative, prognosebasierte Vorgehensweise zur
strategischen Technologieplanung für Produkte (IPA-IAO Forschu...
Eine Methode zur Bewertung von Interdependenzen in Geschäftsmodellen
entstehender Märkte
Eine Methode zur Einführung von Vertriebsunterstützungssystemen in
der Investitionsgüterindustrie (IPA-IAO Fors...
Eine Methode zur Entwicklung dynamischer Geschäftsprozesse auf Basis
von Ereignisverarbeitung
Eine Vorgehensweise zur Erstellung von Informationssystemen für die
zwischenbetriebliche Zusammenarbeit im Vertri...
Eine Vorgehensweise zur strategischen Technologieentwicklungsplanung
für Forschungseinrichtungen
Eine Vorgehensweise zur systematischen Modellierung webbasierter
Anwendungen (IPA-IAO Forschung und Praxis; 410) ...
Einsatzszenarien für Multicore-Technologie
Empirisch gestützte Vorgehensweise zur Ermittlung von
Interventionsansätzen in zentralen und zukunftsfähigen Wissensf...
Engineering multimedialer Online- Services für den Maschinenbau
(IPA-IAO-Forschung und Praxis; 415) Zugl.: Stuttgar...
Entwicklung eines Systems zur immersiven Arbeitssystemgestaltung mit
CAD-Schnittstelle (IPA-IAO-Forschung und Praxis; 4...
Entwicklung von verhaltensbasierten Verfahren zur Erkennung von
Fahrerintention für die Prädiktion von Fahrmanövern
Entwurfsmusterbasierter Ansatz für adaptive Benutzungsschnittstellen
zur Überwindung von Nutzungsbarrieren
Fahrerzustandsadaptive Assistenzfunktionen
Feasibility of standardized global workplace models
Funktionenbasierte Vorgehensweise zur Ideenfindung für hybride
Produkte in den frühen Phasen der Produktentwicklung
Gestaltung einer Innovationsprozess-orientierten Arbeitsumgebung für
die industrielle Forschung
Identitätsmanagement in modernen Wertschöpfungsketten
Integration der Six Sigma Methodik in ein reifes Vorgehensmodell zur
Konfiguration eines Lean Production Systems
Kompetenzorientiertes Management unternehmensübergreifender
Innovationsprojekte (IPA-IAO Forschung und Praxis; 496) Z...
Konfigurierbares Vorgehensmodell für die exportorientierte
Entwicklung von technischen Dienstleistungen
Konzept einer BIM-basierten smarten Bauablaufplanung unter
Berücksichtigung von Lean-Prozessstrategien
Konzept eines wandlungsfähigen und modularen Produktionssystems für
Franchising-Modelle
Konzeption und Entwicklung eines synchronen Kommunikationssystems für
die verteilte Produktentwicklung (IPA-IAO-Forsch...
Laufzeit-Modellierung objektorientierter interaktiver Prozesse in der
Produktion (IPA-IAO Forschung und Praxis; 477) Z...
Market overview of tools for multicore software development
Marktstudie 2015 Multidomänen-Stammdatenmanagementsysteme
Marktstudie Betrugserkennungssoftware für Versicherungen
Marktstudie Cloud-Lösungen für das Handwerk
Marktstudie Digitale Langzeitarchivierung
Marktstudie Enterprise Search 2013
Marktübersicht Real-Time Monitoring Software
Mediale Inszenierung virtueller Teamarbeit
Methode zur agilen Geschäftsmodell-Innovation
Methode zur Analyse des Besprechungsgeschehens und zur Konzeption
optimierter, räumlich-technischer Infrastrukturen fü...
Methode zur patentbasierten Identifikation von
Technologieentwicklungspotenzialen
Methode zur strategischen Dimensionierung der Personalflexibilität in
der Produktion
Methode zur Systematisierung von Teilprozessen in der
Produktentwicklung beim Einsatz von CAx-Technologien (IPA-IAO-For...
Methodik zur Entwicklung von Geschäftsmodellideen für die
Diversifikation technologieorientierter, produzierender Unte...
Mobile qualifizierte elektronische Signaturen
Modellbasierte Architektur zur Überwachung und Anpassung verteilter
Geschäftsprozesse
Modellbasierter Testprozess der akustischen
Mensch-Maschine-Schnittstelle eines Infotainmentsystems im
Kraftfahrzeug
Open Source Software
Organisatorische Implementierung von Informationssystemen an
Bankarbeitsplätzen
Plattformen und Anwendungen für ortsbezogene mobile Dienste
Referenzmodell zur zielgruppenspezifischen Entwicklung einer
webbasierten Informationsplattform für den technischen Ver...
Reifegradmodell zur digitalen Kundeninteraktion im Internet
Semantische Suchsysteme für das Internet
ServScore - Verfahren zur Bewertung der Innovationsfähigkeit für
produktbegleitende Dienstleistungen im Maschinenbau ...
Social Software-Supported Technology Monitoring for Custom-Built
Products (IPA-IAO Forschung und Praxis; 494) Zugl.: S...
Softwaretechnologien für die Multicore Zukunft
Stammdatenmanagementsysteme 2009
Stuttgarter Softwaretechnik Forum 2009 : Cloud Computing
Stuttgarter Softwaretechnik Forum 2009 : Serviceorientierte
Architekturen
Stuttgarter Softwaretechnik Forum 2009 : Stammdatenmanagement
Stuttgarter Softwaretechnik Forum 2010 : Grid und Cloud Computing
Stuttgarter Softwaretechnik Forum 2011 : Business Process Management
und Serviceorientierte Architekturen
Stuttgarter Softwaretechnik Forum 2011 : Cloud Computing und
Software-as-a-Service
Stuttgarter Softwaretechnik Forum 2011 : Stammdatenmanagement
Stuttgarter Softwaretechnik Forum 2012 : Geschäftsprozesse in der
Cloud
Stuttgarter Softwaretechnik Forum 2012 : Stammdatenmanagement
Stuttgarter Softwaretechnik Forum 2013 : Stammdatenmanagement
Systematik zur Gestaltung und Optimierung von
wissensintensiven, kooperativen Problemlösungsprozessen in der
Produkt...
Verfahren zur Bestimmung kundennutzenrelevanter Attribute bei
komplexen Produkten
Verfahren zur Optimierung des Technologietransfers in der
anwendungsorientierten Forschung
Verfahrensgeführte Entscheidungsunterstützung für eine
wirtschaftliche Einführung von IT-Technologien in der Biotech...
Vertrauenswürdige Identitäten für die Cloud
Vorgehensmodell zur Steuerung komplexer dynamischer Geschäftsprozesse
am Beispiel von Dienstleistungsprozessen
Vorgehensweise für die Multicore-Softwareentwicklung
Webbasierte Open Source-Kollaborationsplattformen
Wissen wer wo wohnen will
Wissensarbeit mit Social Media


« Zurück