Anforderungsaktualisierung in der Produktentwicklung
(Berichte zum Generic-Management; 2011,1)
Zugl: Wuppertal, Univ., Dissertation, 2011

Entwicklung einer Methodik zur Aktualisierung von Anforderungen durch die Einbindung anforderungsrelevanter Ereignisse


Methodische Ansätze zur Entwicklung technischer Systeme orientieren sich fast ausnahmslos an Anforderungen. Sie setzen voraus, dass diese über den gesamten Prozess der Produktentwicklung aktuell gehalten werden. Die Frage, wie das geschehen soll, bleibt jedoch häufig unbeantwortet. Die Orientierung der Produktentwicklung an der Erfüllung von Anforderungen eröffnet große Potentiale hinsichtlich der Erhöhung der Qualität der entwickelten Produkte und Dienstleistungen, der Nutzung innovativer Funktionalitäten und der fachdisziplinübergreifenden Zusammenarbeit. Die Grundidee des Anforderungsmanagements baut darauf auf, durch die Berücksichtigung der Anforderungen, „die Stimme des Kunden im Unternehmen zu hören“ und dadurch den Produktentwicklungsprozess zielgerichteter zu gestalten. Damit dies jedoch bis zur Erstellung und Nutzung des entwickelten Produktes gewährleistet werden kann, bedarf es an Hilfsmitteln zur systematischen und dynamischen Aufnahme, Verarbeitung und Umsetzung der Anforderungen. Der Anforderungsaktualisierung als fortlaufende Ergänzung und Modifikation der dokumentierten Anforderungen sowie Entfernung und Kennzeichnung nicht mehr relevanter Anforderungen kommt darin eine Schlüsselstellung zu. Eine durchgängige Anforderungsaktualisierung erhöht die Marktakzeptanz und verringert die Geschäftsrisiken. Somit wird eine Entwicklung von Produkten unterstützt, die den Erwartungen der Kunden entsprechen. Die genaue Kenntnis der aktuellen Anforderungen gestattet zudem eine präzisere Definition der Produktmerkmale und somit die Vermeidung von Überdimensionierung. Darüber hinaus ermöglicht sie die zielgerichtete Prüfung von Entwicklungszwischenständen. Durch die Schaffung eines durchgängigen Prozesses der Anforderungsaktualisierung wird es zusätzlich einfacher, Änderungen der Anforderungen zu berücksichtigen.
Das Ziel der vorliegenden Arbeit besteht in der Entwicklung einer Methodik zur Anforderungsaktualisierung, die es Unternehmen ermöglicht, innerhalb komplexer und langwieriger Entwicklungsprozesse, Änderungen der Anforderungsbasis zeitnah zu erfassen und zu berücksichtigen. Die Methodik trägt den Gegebenheiten der zunehmend fachdisziplinübergreifenden und hochgradig iterativen Produktentwicklung Rechnung. Dabei stehen folgende Teilziele im Mittelpunkt:
• Anforderungen über den gesamten Prozess der Produktentwicklung aktuell zu halten,
• systematisch neue Anforderungen zu identifizieren und in den bestehenden Entwicklungsstand zu integrieren,
• Anforderungen auf der Grundlage der ereignisorientierten Nutzung von Feedbackinformationen zu aktualisieren sowie
• durch die projektbegleitende Anforderungsaktualisierung eine verlässlichere Basis für Entwicklungsentscheidungen zu schaffen.
Mit der Methodik zur Auswertung anforderungsrelevanter Ereignisse (AREMethodik) wird ein durchgängiger Ansatz vorgestellt, Anforderungen durch die ereignisgesteuerte Auswertung von Feedbackinformationen zu aktualisieren. In Erweiterung bestehender Ansätze werden Feedbackinformationen mit Bezug zur bestehenden Anforderungsbasis im Kontext eines Produktmodells erfasst, dokumentiert und bezüglich ihrer Anforderungsrelevanz ausgewertet. Am Beispiel eines Rollenförderers eröffnete der Einsatz der Methodik neue Möglichkeiten der Unterstützung einer anforderungsgerechten Produktentwicklung. Der durchgängige Ansatz erlaubte die systematische Auswertung von Feedbackinformationen zur Überprüfung und Ergänzung der bestehenden Anforderungsbasis. Zusätzlich konnten durch die Integration eines Produktmodells zielgerichtet Auswirkungen der Anforderungsaktualisierung auf weitere Elemente der Produktentwicklung untersucht werden. Durch den Einsatz der ARE-Methodik wird ein Beitrag zur Erzielung verlässlicherer Entwicklungsentscheidungen vor dem Hintergrund unsicherer und unvollständiger Informationen geleistet. Gerade bei komplexen Produkten in einer multidisziplinären Entwicklungsumgebung werden durch den Einsatz der ARE-Methodik eine aktualisierte Anforderungsbasis und damit eine verlässlichere Informationsgrundlage geschaffen.



Sebastian Schlund
Aachen 2011
Shaker
192 Seiten
ISBN 978-3-8440-0003-0

Euro 49,80
(Preis incl. Mwst., zzgl. Porto und Verpackung: Pauschal € 5,-/Posten)

Die Printausgabe kostet beim Shaker-Verlag 49,80 €, das PDF 12,45 €.

Diese Publikation können Sie über den örtlichen Buchhandel oder direkt beim Verlag bestellen.


Diese Publikationen könnten Sie ebenfalls interessieren:

A method and IT-framework for On-Demand Delivery in Make-to-Order
Construction Supply Chains
Abschätzung von Muskelkräften aus einem virtuellen Probandengut für
die patientenspezifische FEM-Simulation eines Unt...
An Approach to Enhancing the Success of Material Innovation through
Value Chain Partner Integration
An Empirical Multivariate Examination of the Performance Impact of
Open and Collaborative Innovation Strategies (IPA-IA...
Anforderungsanalyse für produktbegleitende
Dienstleistungen (IPA-IAO Forschung und Praxis; 458). Zugl.:
Stuttgart, U...
Aufbau von produktionsnahen Teaminformationsportalen bei
kundenindividueller Produktion mittels Entwurfsmustersprachen ...
Beitrag zur Beschreibung und Analyse von
Wissensarbeit (IPA-IAO-Forschung und Praxis; 422) Zugl.:
Stuttgart, Univ., ...
Beitrag zur Gestaltung von Arbeitsumgebungen für die
Wissensarbeit (IPA-IAO Forschung und Praxis; 505) Zugl.: Stuttga...
Development of a Multimodal, Universal Human-Machine-Interface
for Hypovigilance-Management-Systems (IPA-IAO Forschun...
Die Entwicklung und Bewertung von Geschäftsmodellen für
Software-as-a-Service
Digitale Produktentstehung
Ein Architekturmodell für Portale im Technischen
Vertrieb (IPA-IAO-Forschung und Praxis; 442) Zugl.: Stuttgart,
Univ...
Ein integrierter Ansatz zur wissensbasierten
Informationsrecherche (IPA-IAO-Forschung und Praxis ; 436) Zugl.:
Stuttg...
Ein integriertes Verfahren zur robusten statistischen Auswertung von
Simulationsergebnissen in der Produktion
Ein Managementmodell zur Unterstützung der frühen Phasen der
Produktentwicklung im multikulturellen Kontext - Diversit...
Ein Multiagentensystem zur Verhandlungsautomatisierung
in elektronischen Märkten (IPA-IAO Forschung und Praxis; 446)...
Ein offenes, integratives Rahmenwerk für die Qualitätsprüfung
variantenreicher Serienprodukte am Beispiel der A...
Ein Referenzmodell für die Herstellung von
Fachmedienprodukten (IPA-IAO-Forschung und Praxis; 433) Zugl.:
Stuttgart,...
Ein System für das Wiederverwendungs-Management von
Software-Komponenten (IPA-IAO-Forschung und Praxis; 427) Zugl...
Ein System zum visuell hochwertigen Echtzeitrendering für virtuelle
Umgebungen (IPA-IAO-Forschung und Praxis; 488) Zu...
Ein Verfahren zur Analyse prozessualer Logistikleistung auf Basis
der Data Envelopment Analysis (IPA-IAO-Forschung...
Ein Verfahren zur Bestimmung des Wertschöpfungsumfangs bei neuen
Produkten
Ein Verfahren zur Bewertung von Lieferanten auf der Grundlage von
Umweltwirkungen unter Berücksichtigung von Proz...
Ein Verfahren zur Formulierung von Suchstrategien für die
Identifikation neuer Technologien
Ein Verfahren zur Generierung von Fertigungsstücklisten im Rahmen von
Anpassungsplanungen
Ein Verfahren zur ressourceneffizienzorientierten
Produktweiterentwicklung unter Einsatz emergenter
Technologien (IPA-I...
Ein Verfahren zur technisch-induzierten Gestaltung von
Geschäftsmodellen
Ein Verfahren zur Verbesserung der Innovativität von Unternehmen auf
der Grundlage des komplexen Problemlösens (IPA...
Ein Verfahren zur Verkürzung des Entwicklungsprozesses (IPA-IAO
Forschung und Praxis; 495) Zugl.: Stuttgart, Univ., D...
Ein Vorgehen für die Portierung sequenzieller Software auf
Multicore-Plattformen
Ein Vorgehensmodell zum Entwurf tragfähiger
IT-Sicherheitsinfrastrukturen im organisationsübergreifenden
Datenaustausc...
Ein Vorgehensmodell zur Einführung eines integrativen
Umweltcontrollings auf Basis eines ERP-Systems (IPA-IAO-Forsch...
Ein Vorgehensmodell zur Risikoidentifikation in der Entwicklung
technologiegetriebener Geschäftsmodelle
Eine agentenbasierte Architektur zur Anwendung semantischer Netze im
Rapid Product Development (IPA-IAO Forschung und...
Eine Architektur zur "optimistischen Integration" von
KMU-Wertschöpfungsnetzwerken (IPA-IAO Forschung und Praxis; 514)...
Eine bewertungsbasierte Vorgehensweise zur Tauglichkeitsprüfung von
Technologiekonzepten in der Technologieentwicklung
Eine funktionsbasierte Analyse der Technologierelevanz von
Nanotechnologie in der Produktplanung (IPA-IAO Forschung und...
Eine integrative, prognosebasierte Vorgehensweise zur
strategischen Technologieplanung für Produkte (IPA-IAO Forschu...
Eine Methode zur Bewertung von Interdependenzen in Geschäftsmodellen
entstehender Märkte
Eine Methode zur Einführung von Vertriebsunterstützungssystemen in
der Investitionsgüterindustrie (IPA-IAO Fors...
Eine Methode zur Entwicklung dynamischer Geschäftsprozesse auf Basis
von Ereignisverarbeitung
Eine Vorgehensweise zur Erstellung von Informationssystemen für die
zwischenbetriebliche Zusammenarbeit im Vertri...
Eine Vorgehensweise zur strategischen Technologieentwicklungsplanung
für Forschungseinrichtungen
Eine Vorgehensweise zur systematischen Modellierung webbasierter
Anwendungen (IPA-IAO Forschung und Praxis; 410) ...
Empirisch gestützte Vorgehensweise zur Ermittlung von
Interventionsansätzen in zentralen und zukunftsfähigen Wissensf...
Engineering multimedialer Online- Services für den Maschinenbau
(IPA-IAO-Forschung und Praxis; 415) Zugl.: Stuttgar...
Entwicklung eines Systems zur immersiven Arbeitssystemgestaltung mit
CAD-Schnittstelle (IPA-IAO-Forschung und Praxis; 4...
Entwicklung und Erprobung innovativer Produkte - Rapid Prototyping
Entwicklung von verhaltensbasierten Verfahren zur Erkennung von
Fahrerintention für die Prädiktion von Fahrmanövern
Entwurfsmusterbasierter Ansatz für adaptive Benutzungsschnittstellen
zur Überwindung von Nutzungsbarrieren
Fahrerzustandsadaptive Assistenzfunktionen
Feasibility of standardized global workplace models
Funktionenbasierte Vorgehensweise zur Ideenfindung für hybride
Produkte in den frühen Phasen der Produktentwicklung
Gestaltung einer Innovationsprozess-orientierten Arbeitsumgebung für
die industrielle Forschung
In Gesundheitsnetzwerken neue Produkte entwickeln und erfolgreich
implementieren
Integration der Six Sigma Methodik in ein reifes Vorgehensmodell zur
Konfiguration eines Lean Production Systems
Interdisziplinäre, interorganisationale Produktentstehung im
Automobilbau der Zukunft
Kompetenzorientiertes Management unternehmensübergreifender
Innovationsprojekte (IPA-IAO Forschung und Praxis; 496) Z...
Konfigurierbares Vorgehensmodell für die exportorientierte
Entwicklung von technischen Dienstleistungen
Konzept einer BIM-basierten smarten Bauablaufplanung unter
Berücksichtigung von Lean-Prozessstrategien
Konzept eines wandlungsfähigen und modularen Produktionssystems für
Franchising-Modelle
Konzeption und Entwicklung eines synchronen Kommunikationssystems für
die verteilte Produktentwicklung (IPA-IAO-Forsch...
Laufzeit-Modellierung objektorientierter interaktiver Prozesse in der
Produktion (IPA-IAO Forschung und Praxis; 477) Z...
Lean Development - Schlanke und effiziente Produktentwicklung
(gedruckte Ausgabe)
Lean Development - Schlanke und effiziente Produktentwicklung
(PDF-Version)
Mediale Inszenierung virtueller Teamarbeit
Methode zur agilen Geschäftsmodell-Innovation
Methode zur Analyse des Besprechungsgeschehens und zur Konzeption
optimierter, räumlich-technischer Infrastrukturen fü...
Methode zur patentbasierten Identifikation von
Technologieentwicklungspotenzialen
Methode zur strategischen Dimensionierung der Personalflexibilität in
der Produktion
Methode zur Systematisierung von Teilprozessen in der
Produktentwicklung beim Einsatz von CAx-Technologien (IPA-IAO-For...
Methodik zur Entwicklung von Geschäftsmodellideen für die
Diversifikation technologieorientierter, produzierender Unte...
Mobile qualifizierte elektronische Signaturen
Modellbasierte Architektur zur Überwachung und Anpassung verteilter
Geschäftsprozesse
Modellbasierter Testprozess der akustischen
Mensch-Maschine-Schnittstelle eines Infotainmentsystems im
Kraftfahrzeug
Organisatorische Implementierung von Informationssystemen an
Bankarbeitsplätzen
Referenzmodell zur zielgruppenspezifischen Entwicklung einer
webbasierten Informationsplattform für den technischen Ver...
Reifegradmodell zur digitalen Kundeninteraktion im Internet
ServScore - Verfahren zur Bewertung der Innovationsfähigkeit für
produktbegleitende Dienstleistungen im Maschinenbau ...
Social Software-Supported Technology Monitoring for Custom-Built
Products (IPA-IAO Forschung und Praxis; 494) Zugl.: S...
Systematik zur Gestaltung und Optimierung von
wissensintensiven, kooperativen Problemlösungsprozessen in der
Produkt...
Verfahren zur Bestimmung kundennutzenrelevanter Attribute bei
komplexen Produkten
Verfahren zur Einführung eines internetbasierten Content Management
für Qualitätsregelkreise in der Produktion ...
Verfahren zur Optimierung des Technologietransfers in der
anwendungsorientierten Forschung
Verfahrensgeführte Entscheidungsunterstützung für eine
wirtschaftliche Einführung von IT-Technologien in der Biotech...
Vorgehensmodell zur Steuerung komplexer dynamischer Geschäftsprozesse
am Beispiel von Dienstleistungsprozessen
Wissen wer wo wohnen will
Wissensarbeit mit Social Media


« Zurück