Fraunhofer IAO-Shop: Personal http://shop.iao.fraunhofer.de Im IAO-Shop finden sie Publikationen des Fraunhofer IAO. Die meisten davon k�nnen Sie gleich online bestellen. Sie k�nnen Publikationen im IAO-Shop gezielt nach Kriterien suchen oder einfach im elektronischen Katalog bl�ttern. de-de Fraunhofer IAO Thu, 20 Jul 2017 22:41:14 +0200 Arbeit & Weiterbildung zukunftssicher gestalten Anforderungen und Handlungsfelder aus Sicht der Beschäftigten im verarbeitenden Gewerbe Die vorliegende Studie liefert Hinweise zur augenblicklich erlebten Arbeits- und Weiterbildungssituation der Beschäftigten Baden-Württembergs. Dabei wurde herausgearbeitet, wie die Beschäftigten des verarbeitenden Gewerbes das Angebot und ihre Nutzungsmöglichkeit der Weiterbildung empfinden. https://shop.iao.fraunhofer.de/publikationen/arbeit-amp-weiterbildung-zukunftssicher-gestalten.html Josephine Hofmann / Christian Piele / Alexander Piele, 2016 663 Wed, 24 Feb 2016 17:11:34 +0100 Arbeit der Zukunft Wie wir sie verändern. Wie sie uns verändert. Wir sind in Bewegung: Unternehmens- und Arbeitsformen verändern sich, Erwerbs- und Konsumorientierungen sind im Wandel. Neben anderen Arten des "tätig seins" wird die Erwerbsarbeit auch in Zukunft ein zentrales Element unserer Ökonomie bleiben. Arbeitsumgebungen technisieren und virtualisieren sich. Angebotsmärkte werden global bei gleichzeitiger Individualisierung der Nachfragemärkte, Belegschaften werden bunter, die Ansprüche von gutem Personal höher. Arbeit der Zukunft wird bunt sein. Sie wird uns verändern, wir werden sie verändern. Arbeit der Zukunft ist gestaltbar durch Unternehmen, Individuen und die Politik. Forschung und Entwicklung helfen dabei, Neues zu erkennen, zu verstehen und Lösungen zu entwickeln. Auch wenn die Herausforderungen nicht kleiner werden: Die Arbeit der Zukunft lässt sich gestalten. Fraunhofer IAO präsentiert Ihnen fünf Geschichten und 15 I-Boxen zur Arbeit der Zukunft. https://shop.iao.fraunhofer.de/publikationen/arbeit-der-zukunft.html Dieter Spath (Hrsg.) / Wilhelm Bauer (Hrsg.) / Walter Ganz (Hrsg.) / Anne-Sophie Tombeil / Pauline Klünder, 2013 557 Wed, 30 Jan 2013 15:12:11 +0100 Fachkräftemangel und Know-How-Sicherung in der IT-Wirtschaft Lösungsansätze und personalwirtschaftliche Instrumente Die IT-Wirtschaft stellt eine Schlüsselbranche dar, die für die Innnovations- und Leistungsfähigkeit der Wirtschaft insgesamt von elementarer Bedeutung ist. Die hohe Innovationsdynamik und die kurze Halbwertzeit des Wissens stellen die Branche jedoch vor große Herausforderungen. Dabei wird die Gewinnung und das Binden von Fachkräften zunehmend ein zentraler Wettbewerbsfaktor. Auch vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung müssen Unternehmen verstärkt Maßnahmen ergreifen, um ihre zentralen Ressourcen – Wissen und Kompetenzen – zu erhalten. Die damit verbundenen Herausforderungen und Lösungsansätze untersucht das Fraunhofer IAO in dieser Studie in Kooperation mit dem Branchenverband BITKOM (Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.). Herausgearbeitet wurde, welche technischen, organisatorischen und personalwirtschaftlichen Konzepte, Ansätze und Instrumente die Unternehmen heute und morgen nutzen, um dem zunehmenden Wissens- und Fachkräfteabfluss entgegenzuwirken. Viele Studienergebnisse aus der IT-Wirtschaft lassen sich auch auf andere wissensintensive Branchen übertragen. https://shop.iao.fraunhofer.de/publikationen/fachkrftemangel-und-know-how-sicherung-in-der-it-wirtschaft.html Kathrin Schnalzer / Alexander Schletz / Bernd Bienzeisler / Anne-Kathrin Raupach, 2012 529 Wed, 18 Apr 2012 11:57:04 +0200 Innovationsakteure stärken - Technologieadaption erfolgreich bewältigen Abschlussbericht des Forschungsprojekts "START - Schnelle Technologieadaption in Hightech-Unternehmen durch Arbeitsgestaltung und Personalentwicklung" Erfolgreiche Hightech-Unternehmen beschleunigen die innerbetriebliche Umsetzung neuer Technologien - Technologieadaption - durch intelligente Verknüpfung sowohl flexibler als auch systematischer Prozesse und Strukturen, Handlungspraktiken und Kompetenzen. Der Abschlussbericht des Forschungsprojekts "START - Schnelle Technologieadaption in Hightech-Unternehmen durch Arbeitsgestaltung und Personalentwicklung" zeigt die Gestaltungspotenziale auf, die Unternehmen offen stehen, um die technologische Innovationskraft ihres Personals durch geeignete Rahmenbedingungen zu fördern. https://shop.iao.fraunhofer.de/publikationen/innovationsakteure-strken-technologieadaption-erfolgreich-bewltigen.html Walter Ganz (Hrsg.) / Joachim Warschat (Hrsg.), 2012 555 Fri, 14 Dec 2012 16:03:48 +0100 Karriere- und Anreizsysteme für die Forschung und Entwicklung aktuelle Erkenntnisse und zukunftsweisende Konzepte aus Wissenschaft und betrieblicher Praxis Wissensarbeit von morgen wird in den forschungsintensiven Bereichen von heute maßgeblich mit definiert. Dort arbeiten Teams innerhalb von flachen Hierarchien in enger Kooperation zusammen. Um den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern dieser Teams attraktive Zukunftsperspektiven zu bieten, sind innovative Karrieresysteme gefordert - das gilt für Forschungs- und Entwicklungsabteilungen in besonderem Maße. Die Studie des Fraunhofer IAO bietet einen detaillierten Einblick in die Praxis ganz unterschiedlicher Unternehmenskonzepte auf Basis von Experteninterviews sowie der Auswertung einer aktuellen Umfrage. Im Fokus stehen Fragen wie: Aus welcher Ausgangslage heraus werden Karrieresysteme gestartet? Wie wird dabei vorgegangen? Wie sind die Systeme aufgebaut? Und welche flankierenden Maßnahmen lassen sich finden, beispielsweise zur Wissensweitergabe zwischen erfahrenen Fachkräften und jungen Potenzialträgern? Die Studie zeigt: Viele Unternehmen nutzen Karrieresysteme zur gezielten Förderung der eigenen Innovationsfähigkeit - mit ganz unterschiedlichen Ausprägungen. https://shop.iao.fraunhofer.de/publikationen/karriere-und-anreizsysteme-fr-die-forschung-und-entwicklung.html Liza Wohlfart / Kuno Moll / Jürgen Wilke, 2011 497 Mon, 08 Aug 2011 11:54:24 +0200 Kompetenzmanagement in der industriellen Produktion (E-Book) Kompetenzmessung und Kompetenzförderung mit dem aufgabenorientierten Tool CM ProWork CM ProWork ist ein Software-Tool zum aufgabenorientierten Kompetenzmanagement in der industriellen Produktion und ein validierter Ansatz zur Messung, Steuerung und Erhöhung der Handlungskompetenz von Industriewerkern. Das Buch zeigt Hintergrund, Konzept, Entwicklung, Erprobung und praktischen Nutzen dieses aufgabenorientierten Ansatzes zur Bewältigung sich immer rasanter wandelnder Anforderungen in der modernen Industriearbeit. https://shop.iao.fraunhofer.de/publikationen/kompetenzmanagement-in-der-industriellen-produktion-e-book.html Elmar Witzgall / Alexander Schletz (Hrsg.), 2015 646 Mon, 06 Jul 2015 17:04:36 +0200 Kompetenzmanagement in deutschen Unternehmen 2012/2013 Ergebnisse der empirischen Breitenstudie Fraunhofer IAO Sicherung der Zukunftsfähigkeit von Unternehmen: Was verbinden Unternehmen mit Kompetenzmanagement, welchen Nutzen sehen sie darin und wie lässt sich Kompetenzmanagement effektiv und effizient gestalten? Diesen Kernfragen geht die Studie des Fraunhofer IAO nach. Im Rahmen der Studie »Kompetenzmanagement in deutschen Unternehmen 2012/2013« wurden insgesamt 518 deutsche Unternehmen zur ihrer Praxis des Kompetenzmanagements befragt. Der Branchen- und Größenmix der Unternehmen zeichnet ein gutes Bild darüber, auf welche Art und Weise deutsche Unternehmen Kompetenzmanagement betreiben. Einblicke in betriebliches Kompetenzmanagement: Die Ergebnisse der Studie lassen sich insbesondere für betriebliche Praktiker nutzen, die entweder vor der Einführung eines Kompetenzmanagements stehen oder ihre Kompetenzmanagementsysteme weiter optimieren wollen. Know-how für die erfolgreiche Einführung und Optimierung von Kompetenzmanagement nutzen: Die Studie analysiert und interpretiert detailliert verschiedene Themenschwerpunkte und hilft Unternehmen dabei, praxistaugliche Einblicke in erfolgreiches Kompetenzmanagement zu gewinnen. https://shop.iao.fraunhofer.de/publikationen/kompetenzmanagement-in-deutschen-unternehmen-2012-2013.html Wilhelm Bauer / Alexander Karapidis, 2013 583 Wed, 25 Sep 2013 16:00:02 +0200 Methode zur strategischen Dimensionierung der Personalflexibilität in der Produktion Wirkungsbewertung von Instrumenten zur Flexibilisierung der Personalkapazität im volatilen Marktumfeld (Schriftenreihe zu Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement; 26) Zugl.: Stuttgart, Univ., Dissertation, 2015 Das Ziel dieser Arbeit ist es, für Unternehmen mit Produktion am Hochlohnstandort Deutschland eine Methode zur strategischen Dimensionierung des Einsatzes von Personalflexibilitätsinstrumenten in der Produktion zu entwickeln. Durch eine strategisch dimensionierte Personalflexibilität wird, im Gegensatz zur heutigen Situation, in den Produktionsunternehmen ein effizienter flexibler Personaleinsatz möglich. Die Schwankungen des Personalkapazitätsbedarfs können so besser und wirtschaftlicher abgedeckt werden als bisher. Als Lösungsansatz wird die mathematische Dimensionierung verschiedener Flexibilitätsalternativen in einem Simulationsmodell und deren multidimensionale Bewertung genutzt. Dies macht transparent, wie gut unterschiedlich kombinierte Flexibilitätsinstrumente die Schwankungen eines strategischen Marktszenarios über mehrere Monate bzw. Jahre kompensieren. Darüber hinaus können so die unternehmensindividuell passenden Flexibilitätsinstrumente ermittelt und ihr Nutzungsumfang bestimmt werden. https://shop.iao.fraunhofer.de/publikationen/methode-zur-strategischen-dimensionierung-der-personalflexibilitt-in-der-produktion.html Moritz Hämmerle, 2015 666 Mon, 04 Apr 2016 17:32:54 +0200 Studie Lernen Ältere Lernsettings für ältere Verwaltungsmitarbeitende Eine Studie im Auftrag der BBBank Stiftung, durchgeführt vom Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO in Zusammenarbeit mit der Landeshauptstadt Stuttgart. Im Rahmen der Studie wurden im Sommer 2014 über 1000 ältere Verwaltungsmitarbeitende ab 50 Jahren zu ihrem Lernen befragt. Sie gaben ausführlich Auskunft über ihre Lernbiografie und über positive sowie negative Lernerfahrungen und schilderten in diesem Zusammenhang, mit welchen Lernmethoden sie positive bzw. negative Lernerfahrungen sammelten. Untersucht wird, mit welchen Lernmethoden die älteren Verwaltungsmitarbeitenden sowie die Teilzielgruppen Frauen/Männer, Mitarbeitende/Leitende/Führungskräfte, extrinsisch/intrinsisch Motivierte und die Älteren je nach Lernbiografietyp erfolgreicher lernen und worauf bei der Ausgestaltung von zielgruppengerechten Lernangeboten zu achten ist. Beispielhafte Lernsettings für einzelne Lernangebote (z.B. Programme zur Auffrischung beruflich relevanten Wissens, zur Führungskräfteentwicklung oder zur Verbesserung der Serviceorientierung) werden diskutiert. Ergänzend wird aufgezeigt, welche Rahmenbedingungen das Lernen zusätzlich unterstützen. Neben der Bedeutung von Lernorten, -zeiten, -quellen und gruppenzusammensetzungen werden besonders auch erfolgswirksame Einflüsse des selbstorganisierten Lernens und der Selbstwirksamkeit untersucht. https://shop.iao.fraunhofer.de/publikationen/studie-lernen-ltere.html Gabriele Korge / Christian Piele, 2014 622 Fri, 21 Nov 2014 10:04:54 +0100 Teammanagement in Marketing und Vertrieb Erfahrungsberichte/ KundenManagement-Centrum Die Organisation von Vertrieb und Marketing ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor für ein erfolgreiches KundenManagement. Verschiedene Praxisbeispiele zeigen, welche Produktivitäts- und Umsatzsteigerungspotentiale eine kundennahe Organisation erschließen kann. Eine neue Struktur muß weg von einer Kunden- und Marktverwaltung hin zu einem Kunden- und Marktmanagement. Intensiv miteinander kommunizierende Bereiche wie z.B. Verkauf und Auftragsbearbeitung werden in Teams zusammengeführt und auf Kundengruppen ausgerichtet. Mißverständnisse und interne Abstimmungsschwierigkeiten lösen sich so auf und sind für den Kunden nicht mehr spürbar. Durch die Delegation von Entscheidungskompetenz entsteht eine unternehmerische Marktverantwortung in den Teams. Die Studie setzt sich aus den folgenden vier Teilen zusammen: · Erfolgsfaktoren bei der Einführung von Vertriebsteams · Kundennahe Angebots- und Auftragsabwicklung · Teamorganisation im Vertrieb- und Servicebereich · Prozeßorientierte Teamstrukturen im Marketing https://shop.iao.fraunhofer.de/publikationen/teammanagement-in-marketing-und-vertrieb.html Alexander Stanke, 1996 41 Unternehmerisches Engagement im Katastrophenschutz Ausnahme oder neue Selbstverständlichkeit?; Ergebnisdokumentation des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO zum Arbeitspaket 10 »Krisenmanagement als Herausforderung und Chance für Personalentwicklung und Corporate Social Responsibility (CSR) in Unternehmen« im »Projekt Professionelle Integration von freiwilligen Helfern in Krisenmanagement und Katastrophenschutz« (INKA) Das vom BMBF geförderte Forschungsvorhaben INKA untersucht die professionelle Integration von freiwilligen Helfern in Krisenmanagement und Katastrophenschutz. In die Untersuchungen werden die Perspektiven der Katastrophenschutzorganisationen, der Freiwilligen selbst sowie der Unternehmen einbezogen. Das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation hat im Teilprojekt "Krisenmanagement als Herausforderung und Chance für Personalentwicklung und Corporate Social Responsibility (CSR) in Unternehmen" den Fokus auf die Unternehmen gerichtet. Der vorliegende Bericht präsentiert Ergebnisse einer Unternehmensbefragung aus dem Jahr 2013 sowie Erkenntnisse aus einem Arbeitskreis für Wirtschaftspartner. Im Vordergrund stehen Fragestellungen, wie sogenannte Corporate-Volunteering-Aktivitäten, insbesondere im Bereich Katastrophenschutz, organisatorisch und personell gestaltet sowie in die Struktur und in die Strategie eines Unternehmens integriert werden können. Praxisbeispiele zeigen auf, welche Potenziale durch Kooperationen zwischen Unternehmen und Katastrophenschutzorganisationen erschlossen werden können. https://shop.iao.fraunhofer.de/publikationen/unternehmerisches-engagement-im-katastrophenschutz.html Karin Hamann / Mira Strittmatter, 2014 630 Fri, 27 Feb 2015 11:22:30 +0100 Arbeit & Weiterbildung zukunftssicher gestalten Anforderungen und Handlungsfelder aus Sicht der Beschäftigten im verarbeitenden Gewerbe Die vorliegende Studie liefert Hinweise zur augenblicklich erlebten Arbeits- und Weiterbildungssituation der Beschäftigten Baden-Württembergs. Dabei wurde herausgearbeitet, wie die Beschäftigten des verarbeitenden Gewerbes das Angebot und ihre Nutzungsmöglichkeit der Weiterbildung empfinden. https://shop.iao.fraunhofer.de/publikationen/arbeit-amp-weiterbildung-zukunftssicher-gestalten.html Josephine Hofmann / Christian Piele / Alexander Piele, 2016 663 Wed, 24 Feb 2016 17:11:34 +0100 Arbeit der Zukunft Wie wir sie verändern. Wie sie uns verändert. Wir sind in Bewegung: Unternehmens- und Arbeitsformen verändern sich, Erwerbs- und Konsumorientierungen sind im Wandel. Neben anderen Arten des "tätig seins" wird die Erwerbsarbeit auch in Zukunft ein zentrales Element unserer Ökonomie bleiben. Arbeitsumgebungen technisieren und virtualisieren sich. Angebotsmärkte werden global bei gleichzeitiger Individualisierung der Nachfragemärkte, Belegschaften werden bunter, die Ansprüche von gutem Personal höher. Arbeit der Zukunft wird bunt sein. Sie wird uns verändern, wir werden sie verändern. Arbeit der Zukunft ist gestaltbar durch Unternehmen, Individuen und die Politik. Forschung und Entwicklung helfen dabei, Neues zu erkennen, zu verstehen und Lösungen zu entwickeln. Auch wenn die Herausforderungen nicht kleiner werden: Die Arbeit der Zukunft lässt sich gestalten. Fraunhofer IAO präsentiert Ihnen fünf Geschichten und 15 I-Boxen zur Arbeit der Zukunft. https://shop.iao.fraunhofer.de/publikationen/arbeit-der-zukunft.html Dieter Spath (Hrsg.) / Wilhelm Bauer (Hrsg.) / Walter Ganz (Hrsg.) / Anne-Sophie Tombeil / Pauline Klünder, 2013 557 Wed, 30 Jan 2013 15:12:11 +0100 Fachkräftemangel und Know-How-Sicherung in der IT-Wirtschaft Lösungsansätze und personalwirtschaftliche Instrumente Die IT-Wirtschaft stellt eine Schlüsselbranche dar, die für die Innnovations- und Leistungsfähigkeit der Wirtschaft insgesamt von elementarer Bedeutung ist. Die hohe Innovationsdynamik und die kurze Halbwertzeit des Wissens stellen die Branche jedoch vor große Herausforderungen. Dabei wird die Gewinnung und das Binden von Fachkräften zunehmend ein zentraler Wettbewerbsfaktor. Auch vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung müssen Unternehmen verstärkt Maßnahmen ergreifen, um ihre zentralen Ressourcen – Wissen und Kompetenzen – zu erhalten. Die damit verbundenen Herausforderungen und Lösungsansätze untersucht das Fraunhofer IAO in dieser Studie in Kooperation mit dem Branchenverband BITKOM (Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.). Herausgearbeitet wurde, welche technischen, organisatorischen und personalwirtschaftlichen Konzepte, Ansätze und Instrumente die Unternehmen heute und morgen nutzen, um dem zunehmenden Wissens- und Fachkräfteabfluss entgegenzuwirken. Viele Studienergebnisse aus der IT-Wirtschaft lassen sich auch auf andere wissensintensive Branchen übertragen. https://shop.iao.fraunhofer.de/publikationen/fachkrftemangel-und-know-how-sicherung-in-der-it-wirtschaft.html Kathrin Schnalzer / Alexander Schletz / Bernd Bienzeisler / Anne-Kathrin Raupach, 2012 529 Wed, 18 Apr 2012 11:57:04 +0200 Innovationsakteure stärken - Technologieadaption erfolgreich bewältigen Abschlussbericht des Forschungsprojekts "START - Schnelle Technologieadaption in Hightech-Unternehmen durch Arbeitsgestaltung und Personalentwicklung" Erfolgreiche Hightech-Unternehmen beschleunigen die innerbetriebliche Umsetzung neuer Technologien - Technologieadaption - durch intelligente Verknüpfung sowohl flexibler als auch systematischer Prozesse und Strukturen, Handlungspraktiken und Kompetenzen. Der Abschlussbericht des Forschungsprojekts "START - Schnelle Technologieadaption in Hightech-Unternehmen durch Arbeitsgestaltung und Personalentwicklung" zeigt die Gestaltungspotenziale auf, die Unternehmen offen stehen, um die technologische Innovationskraft ihres Personals durch geeignete Rahmenbedingungen zu fördern. https://shop.iao.fraunhofer.de/publikationen/innovationsakteure-strken-technologieadaption-erfolgreich-bewltigen.html Walter Ganz (Hrsg.) / Joachim Warschat (Hrsg.), 2012 555 Fri, 14 Dec 2012 16:03:48 +0100 Karriere- und Anreizsysteme für die Forschung und Entwicklung aktuelle Erkenntnisse und zukunftsweisende Konzepte aus Wissenschaft und betrieblicher Praxis Wissensarbeit von morgen wird in den forschungsintensiven Bereichen von heute maßgeblich mit definiert. Dort arbeiten Teams innerhalb von flachen Hierarchien in enger Kooperation zusammen. Um den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern dieser Teams attraktive Zukunftsperspektiven zu bieten, sind innovative Karrieresysteme gefordert - das gilt für Forschungs- und Entwicklungsabteilungen in besonderem Maße. Die Studie des Fraunhofer IAO bietet einen detaillierten Einblick in die Praxis ganz unterschiedlicher Unternehmenskonzepte auf Basis von Experteninterviews sowie der Auswertung einer aktuellen Umfrage. Im Fokus stehen Fragen wie: Aus welcher Ausgangslage heraus werden Karrieresysteme gestartet? Wie wird dabei vorgegangen? Wie sind die Systeme aufgebaut? Und welche flankierenden Maßnahmen lassen sich finden, beispielsweise zur Wissensweitergabe zwischen erfahrenen Fachkräften und jungen Potenzialträgern? Die Studie zeigt: Viele Unternehmen nutzen Karrieresysteme zur gezielten Förderung der eigenen Innovationsfähigkeit - mit ganz unterschiedlichen Ausprägungen. https://shop.iao.fraunhofer.de/publikationen/karriere-und-anreizsysteme-fr-die-forschung-und-entwicklung.html Liza Wohlfart / Kuno Moll / Jürgen Wilke, 2011 497 Mon, 08 Aug 2011 11:54:24 +0200 Kompetenzmanagement in der industriellen Produktion (E-Book) Kompetenzmessung und Kompetenzförderung mit dem aufgabenorientierten Tool CM ProWork CM ProWork ist ein Software-Tool zum aufgabenorientierten Kompetenzmanagement in der industriellen Produktion und ein validierter Ansatz zur Messung, Steuerung und Erhöhung der Handlungskompetenz von Industriewerkern. Das Buch zeigt Hintergrund, Konzept, Entwicklung, Erprobung und praktischen Nutzen dieses aufgabenorientierten Ansatzes zur Bewältigung sich immer rasanter wandelnder Anforderungen in der modernen Industriearbeit. https://shop.iao.fraunhofer.de/publikationen/kompetenzmanagement-in-der-industriellen-produktion-e-book.html Elmar Witzgall / Alexander Schletz (Hrsg.), 2015 646 Mon, 06 Jul 2015 17:04:36 +0200 Kompetenzmanagement in deutschen Unternehmen 2012/2013 Ergebnisse der empirischen Breitenstudie Fraunhofer IAO Sicherung der Zukunftsfähigkeit von Unternehmen: Was verbinden Unternehmen mit Kompetenzmanagement, welchen Nutzen sehen sie darin und wie lässt sich Kompetenzmanagement effektiv und effizient gestalten? Diesen Kernfragen geht die Studie des Fraunhofer IAO nach. Im Rahmen der Studie »Kompetenzmanagement in deutschen Unternehmen 2012/2013« wurden insgesamt 518 deutsche Unternehmen zur ihrer Praxis des Kompetenzmanagements befragt. Der Branchen- und Größenmix der Unternehmen zeichnet ein gutes Bild darüber, auf welche Art und Weise deutsche Unternehmen Kompetenzmanagement betreiben. Einblicke in betriebliches Kompetenzmanagement: Die Ergebnisse der Studie lassen sich insbesondere für betriebliche Praktiker nutzen, die entweder vor der Einführung eines Kompetenzmanagements stehen oder ihre Kompetenzmanagementsysteme weiter optimieren wollen. Know-how für die erfolgreiche Einführung und Optimierung von Kompetenzmanagement nutzen: Die Studie analysiert und interpretiert detailliert verschiedene Themenschwerpunkte und hilft Unternehmen dabei, praxistaugliche Einblicke in erfolgreiches Kompetenzmanagement zu gewinnen. https://shop.iao.fraunhofer.de/publikationen/kompetenzmanagement-in-deutschen-unternehmen-2012-2013.html Wilhelm Bauer / Alexander Karapidis, 2013 583 Wed, 25 Sep 2013 16:00:02 +0200 Methode zur strategischen Dimensionierung der Personalflexibilität in der Produktion Wirkungsbewertung von Instrumenten zur Flexibilisierung der Personalkapazität im volatilen Marktumfeld (Schriftenreihe zu Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement; 26) Zugl.: Stuttgart, Univ., Dissertation, 2015 Das Ziel dieser Arbeit ist es, für Unternehmen mit Produktion am Hochlohnstandort Deutschland eine Methode zur strategischen Dimensionierung des Einsatzes von Personalflexibilitätsinstrumenten in der Produktion zu entwickeln. Durch eine strategisch dimensionierte Personalflexibilität wird, im Gegensatz zur heutigen Situation, in den Produktionsunternehmen ein effizienter flexibler Personaleinsatz möglich. Die Schwankungen des Personalkapazitätsbedarfs können so besser und wirtschaftlicher abgedeckt werden als bisher. Als Lösungsansatz wird die mathematische Dimensionierung verschiedener Flexibilitätsalternativen in einem Simulationsmodell und deren multidimensionale Bewertung genutzt. Dies macht transparent, wie gut unterschiedlich kombinierte Flexibilitätsinstrumente die Schwankungen eines strategischen Marktszenarios über mehrere Monate bzw. Jahre kompensieren. Darüber hinaus können so die unternehmensindividuell passenden Flexibilitätsinstrumente ermittelt und ihr Nutzungsumfang bestimmt werden. https://shop.iao.fraunhofer.de/publikationen/methode-zur-strategischen-dimensionierung-der-personalflexibilitt-in-der-produktion.html Moritz Hämmerle, 2015 666 Mon, 04 Apr 2016 17:32:54 +0200 Studie Lernen Ältere Lernsettings für ältere Verwaltungsmitarbeitende Eine Studie im Auftrag der BBBank Stiftung, durchgeführt vom Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO in Zusammenarbeit mit der Landeshauptstadt Stuttgart. Im Rahmen der Studie wurden im Sommer 2014 über 1000 ältere Verwaltungsmitarbeitende ab 50 Jahren zu ihrem Lernen befragt. Sie gaben ausführlich Auskunft über ihre Lernbiografie und über positive sowie negative Lernerfahrungen und schilderten in diesem Zusammenhang, mit welchen Lernmethoden sie positive bzw. negative Lernerfahrungen sammelten. Untersucht wird, mit welchen Lernmethoden die älteren Verwaltungsmitarbeitenden sowie die Teilzielgruppen Frauen/Männer, Mitarbeitende/Leitende/Führungskräfte, extrinsisch/intrinsisch Motivierte und die Älteren je nach Lernbiografietyp erfolgreicher lernen und worauf bei der Ausgestaltung von zielgruppengerechten Lernangeboten zu achten ist. Beispielhafte Lernsettings für einzelne Lernangebote (z.B. Programme zur Auffrischung beruflich relevanten Wissens, zur Führungskräfteentwicklung oder zur Verbesserung der Serviceorientierung) werden diskutiert. Ergänzend wird aufgezeigt, welche Rahmenbedingungen das Lernen zusätzlich unterstützen. Neben der Bedeutung von Lernorten, -zeiten, -quellen und gruppenzusammensetzungen werden besonders auch erfolgswirksame Einflüsse des selbstorganisierten Lernens und der Selbstwirksamkeit untersucht. https://shop.iao.fraunhofer.de/publikationen/studie-lernen-ltere.html Gabriele Korge / Christian Piele, 2014 622 Fri, 21 Nov 2014 10:04:54 +0100 Teammanagement in Marketing und Vertrieb Erfahrungsberichte/ KundenManagement-Centrum Die Organisation von Vertrieb und Marketing ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor für ein erfolgreiches KundenManagement. Verschiedene Praxisbeispiele zeigen, welche Produktivitäts- und Umsatzsteigerungspotentiale eine kundennahe Organisation erschließen kann. Eine neue Struktur muß weg von einer Kunden- und Marktverwaltung hin zu einem Kunden- und Marktmanagement. Intensiv miteinander kommunizierende Bereiche wie z.B. Verkauf und Auftragsbearbeitung werden in Teams zusammengeführt und auf Kundengruppen ausgerichtet. Mißverständnisse und interne Abstimmungsschwierigkeiten lösen sich so auf und sind für den Kunden nicht mehr spürbar. Durch die Delegation von Entscheidungskompetenz entsteht eine unternehmerische Marktverantwortung in den Teams. Die Studie setzt sich aus den folgenden vier Teilen zusammen: · Erfolgsfaktoren bei der Einführung von Vertriebsteams · Kundennahe Angebots- und Auftragsabwicklung · Teamorganisation im Vertrieb- und Servicebereich · Prozeßorientierte Teamstrukturen im Marketing https://shop.iao.fraunhofer.de/publikationen/teammanagement-in-marketing-und-vertrieb.html Alexander Stanke, 1996 41 Unternehmerisches Engagement im Katastrophenschutz Ausnahme oder neue Selbstverständlichkeit?; Ergebnisdokumentation des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO zum Arbeitspaket 10 »Krisenmanagement als Herausforderung und Chance für Personalentwicklung und Corporate Social Responsibility (CSR) in Unternehmen« im »Projekt Professionelle Integration von freiwilligen Helfern in Krisenmanagement und Katastrophenschutz« (INKA) Das vom BMBF geförderte Forschungsvorhaben INKA untersucht die professionelle Integration von freiwilligen Helfern in Krisenmanagement und Katastrophenschutz. In die Untersuchungen werden die Perspektiven der Katastrophenschutzorganisationen, der Freiwilligen selbst sowie der Unternehmen einbezogen. Das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation hat im Teilprojekt "Krisenmanagement als Herausforderung und Chance für Personalentwicklung und Corporate Social Responsibility (CSR) in Unternehmen" den Fokus auf die Unternehmen gerichtet. Der vorliegende Bericht präsentiert Ergebnisse einer Unternehmensbefragung aus dem Jahr 2013 sowie Erkenntnisse aus einem Arbeitskreis für Wirtschaftspartner. Im Vordergrund stehen Fragestellungen, wie sogenannte Corporate-Volunteering-Aktivitäten, insbesondere im Bereich Katastrophenschutz, organisatorisch und personell gestaltet sowie in die Struktur und in die Strategie eines Unternehmens integriert werden können. Praxisbeispiele zeigen auf, welche Potenziale durch Kooperationen zwischen Unternehmen und Katastrophenschutzorganisationen erschlossen werden können. https://shop.iao.fraunhofer.de/publikationen/unternehmerisches-engagement-im-katastrophenschutz.html Karin Hamann / Mira Strittmatter, 2014 630 Fri, 27 Feb 2015 11:22:30 +0100